Peter Korsten
text, no JavaScript Log in  Deze pagina in het NederlandsDiese Seite auf DeutschThis page in English - ssssCette page en FrançaisEsta página em Portuguêsnach obenzurück
Peter Korsten steht im Widerstandsdenkmal der Provinz Limburg auf der
linken Wand, Zeile 21 #02

Limburg 1940-1945,
Hauptmenü

  1. Menschen
  2. Ereignisse/ Hintergründe
  3. Widerstandsgruppen
  4. Städte und Dörfer
  5. Konzentrationslager
  6. Valkenburg 1940-1945

Alle Gefallenen des Limburger Widerstandes

vorigesbacknächstes
 

Peter Korsten


 03-10-1904 Helden      10-08-1944 Helden (39)
- Untergetauchtenhilfe L.O. - Helden - Crisis Controle Dienst (CCD) -



Het Grote Gebod – L.O.

    Kontrolleur des CCD. Auf Wikipedia NL [1] ist über ihn zu lesen: Als Kontrolleur gelang es ihm, die Besatzer in die Irre zu führen, indem er die Mäuler und Klauen von beschlagnahmten Rindern mit Seifenlauge einseifte, um damit die Furcht zu erwecken, diese Rinder könnten deutsches Vieh mit der oft tödlichen Variante der Maul- und Klauenseuche infizieren. Das gesunde Fleisch ging auf diese Weise an den Widerstand. Eine ähnliche Geschichte findet sich auf Fleischversorgung der Untergetauchten. Cammaert schreibt über ihn: Am frühen Donnerstagmorgen des 10. August warf Nitsch, unterstützt von vier Angehörigen der Ordnungspolizei, Peter Hoebers und Peter Korsten in Helden-Panningen aus ihren Betten. Korsten, Vater von dreizehn Kindern, hatte allerdings nichts mit der bewaffneten K.P. zu tun. Allerdings wohl mit der Untergetauchtenhilfe L.O.! Der Korsten, den Nitsch suchte, war nicht P., sondern L. Korsten. Hoebers wurde als erster aus seinem Haus geholt und nach Nitschs Kommando laufen, schneller laufen vor seinem Haus erschossen. Das gleiche Schicksal ereilte P. Korsten. Die Leichen sollten auf der Straße liegen bleiben. [2]
    Das Everlo Denkmal in Panningen (Gemeinde Helden) wurde zum Gedenken an 94 Mitbürgerinnen und Mitbürger errichtet, die während der Besatzungszeit durch Kriegshandlungen ums Leben kamen. [3]
    Er steht auf der „Erelijst 1940-1945“ (Ehrenliste des niederländischen Parlamentes). [4]

    Fußnoten

    1. Wikipedia NLCentrale Crisis Controle Dienst
    2. Dr. F. Cammaert, Het Verborgen Front – Geschiedenis van de georganiseerde illegaliteit in de provincie Limburg tijdens de Tweede Wereldoorlog. Doctorale scriptie 1994, Groningen
      6. De Landelijke Organisatie voor hulp aan onderduikers, p.603
    3. Everlo-monument, Panningen
    4. Erelijst 1940-1945
    5. Oorlogsgravenstichting.nl
    6. https://www.wo2slachtoffers.nl/bio/52634/Korsten-Peter.htm