Ov1 Personen
MenuPersonen text, no JavaScript Log in   This page in EnglishCette page en FrançaisEsta página em Portuguêsnach obenzurück
Open MenuBox
 

Personen

Menschen die während des Zweiten Weltkrieges in und rund Valkenburg eine Rolle gespielt haben. Die meisten kommen in der Widerstandsgeschichte unserer Stadt vor. Klicken Sie in diesem Fall bei diesem Namen auf Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg.
Diese Liste ist alles andere als komplett.



Bekanntmachung – Bekendmaking

Es gibt viele, die wohl immer anonym bleiben werden. Beispiel: Auch in Valkenburg gab es eine beträchtliche Anzahl von Bergleuten. Wer von ihnen hat am Streik in den Gruben von April bis Mai 1943 teilgenommen? Wer hat da aktiv Sabotage betrieben? Wir möchten uns an all diese Menschen erinnern, indem wir diese Ankündigung des Höhren SS- und Polizeiführers der Provinzen Limburg und Nordbrabant zu den Todesurteilen im Zusammenhang mit diesem Streik veröffentlichen.

† ✡ † Jüd*innen Holocaust Alliierte Soldaten. USA RAF NL sold Verzet früher Widerstand L.O. K.P. Gemeinde Taucherchefs Kuriere gelegentlicher Widerstand Untergetauchte Valkenburg+ Valkenburg Berg en Terblijt Schin op Geul IJzeren Sibbe Margraten Houthem-St.Gerlach Geulhem Hulsberg Houthem † Valkenburg+ Klimmen Meerssen Heerlen Polizei Geistliche NSB / NSDAP


183 Pers.
Abraham,
Grete (Margaretha)
∗ 1900-11-09
Altenkirchen (D)
† 1942-08-31
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 41 Jahre. Witwe von Arthur Cohen, ∗ 04-04-1892, Dinslaken – ✡ 18-07-1938 Berlin. Berkelstraat 15, Valkenburg.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://yvng.yadvashem.org/nameDetails.html?itemId=1161998
Aitchison,
Richard Justin
∗ 0000-00-00
† 1945-01-01
RAF - Kriegsopfer - P/O Richard Justin Aitchison (28), Pilot [429286] Son of Oliver Christie Aitchison & Lilly Evans Aitchison; Husband of Olga Aitchison, of Papatoetoe, Auckland, New Zealand.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/200168/
https://www.baaa-acro.com/crash/crash-avro-683-lancaster-iii-vilt-8-killed
Baum,
Johanna
∗ 1896-05-20
Bauchem (D)
† 1942-09-07
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Ferdinand Gottschalk, Neerhem 45, Valkenburg. 46 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Begore,
Quentin K.
∗ 0000-00-00
† 1944-09-16
Valkenburg
USA, Old Hickory - Kriegsopfer - Quentin Begore war einer der sechs Soldaten der Old Hickory Division, die bei der Befreiung von Valkenburg und Umgebung gefallen sind.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Benedik,
Josef
∗ 1876-01-24
Schimmert
† 1943-05-14
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Bertha Heijser, 67 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Benedik,
Liza
∗ 1877-12-05
Schimmert
† 1943-05-14
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 65 Jahre. Einwohnende Schwester/Schwägerin von Bertha und Josef Benedik-Heijser

Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Benedik,
Robert
∗ 1907-05-08
Schimmert
† 1943-01-15
Spytkowice
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 35 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Benedik,
Rudolf
∗ 1911-08-03
Valkenburg
† 1942-12-31
Spytkowice
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer -
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Benedik,
Walter
∗ 1920-07-14
Valkenburg
† 1943-07-02
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 22 Jahre. Sohn von Bertha und Josef Benedik-Heijser
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Berckel, van
Karel C.
∗ 1892-08-19
Delft
† 1944-09-05
Kamp Vught
L.O. - Heerlen - Kriegsopfer - Chirurg und Klinikdirektor im St. Jozef-Krankenhaus am Putgraaf in Heerlen. Er war einer von denen, die dort ein wichtiges Widerstandszentrum und den Beginn der L.O. im Distrikt Heerlen schufen, von wo aus auch die Verbindung mit Valkenburg hergestellt wurde. Wie fast alle Menschen der Limburger L.O. war er ein frommer Christ. Außerdem schrieb er für die Heerlener Widerstandszeitung „Het Vrije Volk“.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.nmkampvught.nl/biografieen/1125/
https://nl.wikipedia.org/wiki/Karel_Clemens_van_Berckel
Berix,
Jan Willem
Giel
∗ 1907-04-12
Meers
† 1945-03-13
Bergen-Belsen
L.O. - Geistlicher - Heerlen - Untergetaucht - Kriegsopfer - In den ersten Tagen von September 1943 gründete er mit anderen den L.O.-Distrikt Heerlen. Wurde Distriktsleiter, nachdem sich Rektor Prompers aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen hatte. Siehe auch die spezielle Seite auf dieser Website.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Betuw, van
Jan (Johannes Petrus Maria)
Jules
∗ 1923-08-08
Eygelshoven
† 2015-03-13
Heerlen
L.O. - Kurier - Heerlen - Überlebende(r) - Kurier im LO Distrikt Heerlen. In dieser Eigenschaft entging er eines Tages Anfang 1944 bei einer Straßenkontrolle auf dem Valkenburgerweg in Heerlen gerade eben seiner Verhaftung, denn er hatte Lebensmittelrationscheine dabei. Lieferte nach dem Krieg Informationen über das Ehepaar Soesman und über den damaligen Küster in Valkenburg Van Ogtrop
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.genealogieonline.nl/stamboom-kort-kraak/I29.php
https://web.archive.org/web/20010312062529/http://www.cuci.nl/~smcwfs/projecten/protest/NARTIKEL/NLH4A.HTM
Blum,
Joseph
∗ 0000-00-00
† 1944-10-17
Valkenburg
USA, Hell on Wheels - Kriegsopfer - Jan Diederen schreibt in Mijn oorlog en bevrijding: „Frau Huntjens, die zu dieser Zeit am Nieuweweg lebte, hat gesehen wie vier Soldaten getötet wurden, als ihr Jeep am Sonntagmorgen, dem 17. September 1944, auf einem Feld am Fuße des Emmaberg auf eine Landmine fuhr.
Laut dem ehemaligen Luftwaffenoffizier John Gouverne, der in seinem Buch US-Army in Zuid-Limburg die Opfer vom 17. September der zweiten US Panzerdivision (Second Armored Division auf Pinterest) aufzählt, ging es um: William George, Chester Harrington, Joseph Blum und Frank Manis. Harrington ist in Henri Chapelle begraben, die drei anderen sind nach Amerika zurückgekehrt.“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Brands,
Lambert
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Valkenburg - Überlebende(r) - Leiter des örtlichen Lebensmittelamtes gegenüber dem Bahnhof im (heutigen) Hotel Tummers und dem C.C.D. (Zentraler) Krisenkontrolldienst, einer Regierungsbehörde, die mit der Überwachung der Einhaltung des Landbouwcrisiswet (Landbaukrisengesetz) von 1931 beauftragt war. Mit seiner Unterstützung konnten insbesondere junge Männer in landwirtschaftlichen Betrieben untertauchen. Von ihm erhielten viele eine landwirtschaftliche Ausnahmegenehmigung, damit sie von da an legal dort leben und arbeiten konnten, anstatt nach Deutschland geschickt zu werden. So waren sie auch nicht mehr von der L.O. abhängig.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Brennan,
Martin
∗ 0000-00-00
† 1945-01-01
RAF - Kriegsopfer - Sgt Martin Brennan (?), air gunner, Son of Mr. and Mrs. Martin Brennan, of Horden, Co. Durham. Jonkerbos War Cemetery, Nijmegen, Holland
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/203128 [1596812]
https://www.baaa-acro.com/crash/crash-avro-683-lancaster-iii-vilt-8-killed
Broekman,
Lotte
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus? Tauchadresse?
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Buckler,
Cleaver
∗ 0000-00-00
† 1944-09-17
Valkenburg
USA, Old Hickory - Kriegsopfer - Cleaver Buckler war einer der sechs Soldaten der Old Hickory Division, die bei der Befreiung von Valkenburg und Umgebung gefallen sind.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Buuren-Keizer, van
Edith
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Apeldoorn. Tauchadresse Kerkstraat 29 und Plenkertstraat, Valkenburg
Buuren-Keizer, van
Henriëtte
∗ 1916-02-23
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Apeldoorn. Tauchadresse Kerkstraat 29 und Plenkertstraat, Valkenburg
Buuren-Keizer, van
Sigmund
∗ 1910-04-13
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Apeldoorn. Tauchadresse Kerkstraat 29 und Plenkertstraat, Valkenburg
Cahn,
Albert
∗ 1921-02-26
Valkenburg
† 1943-08-12
Neukich
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 22 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Cahn,
Bertha
∗ 1918-03-18
† 1942-11-19
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 24 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Cahn,
Daniel
∗ 1875-02-17
Valkenburg
† 1943-05-14
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Elise Cahn, 68 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Cahn,
Elise
∗ 1887-04-24
Lechenich
† 1943-05-14
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Daniel Cahn, 56 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Cahn,
Georges
∗ 1915-06-20
Valkenburg
† 1944-03-31
Midden-Europa
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 28 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Cahn,
Karel
∗ 1881-08-04
Valkenburg
† 1943-05-14
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 51 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Cahn,
Louis
∗ 1878-08-30
† 1943-05-14
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 64 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Cahn,
Rosa
∗ 1879-10-16
Valkenburg
† 1944-09-06
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Witwe von S. Jacobs. 64 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Caldenborg,
A.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - lokale Kontaktperson - Houthem - Überlebende(r) - „Taucherchef“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Caubo,
Jean
∗ 1891-04-28
Maastricht
† 1945-02-13
Außenkommando Dautmergen
früher Widerstand - Schin op Geul - Kriegsopfer - Flüchtlingshelfer. stammte aus Schin-op-Geul, arbeitete bei der französischen Bahngesellschaft Wagons Lits als Zugbegleiter, Mitglied der Französisch-Niederländische Widerstandsgruppe Dutch-Paris mit der aktiven Unterstützung durch Frau und Kinder, verhaftet am 12. Februar 1944.
Er gehörte bei den Deutschen zur Kategorie Nacht und Nebel Gefangener. In diesem Programm verschwanden Gefangene spurlos.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
http://www.caubo.com/index_bestanden/index5.htm#jean
https://nl.wikipedia.org/wiki/Jean_Michel_Caubo
Clark,
Victor James
∗ 0000-00-00
† 1945-01-01
RAF - Kriegsopfer - Sgt Victor James Clark (20), wireless operator, Son of William James Clark & Jane Clark, of Tottenham, Middlesex. [1811271]
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/205093
https://www.baaa-acro.com/crash/crash-avro-683-lancaster-iii-vilt-8-killed
Cobbenhaegen,
Frans A.
∗ 1921-10-18
Valkenburg
† 1944-12-20
Buchenwald
Valkenburg - Kriegsopfer - Postbeamter, unverheiratet, in Köln festgenommen (Datum unbekannt), wegen Schmuggelns von Briefen in die Niederlande, verstorben am 20.12.1944 im Konzentrationslager Kdo. Langenstein-Zwieberge, Buchenwald, begraben Quedlinburg, Hauptfriedhof, 23 Jahre alt.
Siehe Gedenkstein am ehemaligen Postamt: Kriegsopfer unter Postbeamten in Valkenburg.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Coenen,
Sjeng
∗ 1915-01-10
Simpelveld
† 1944-09-05
Valkenburg
L.O. - K.P. - Untergetaucht - Kriegsopfer - Typograf, ehemaliger Subdistriktsleiter von Simpelveld. Durch die Verhaftungen in Weert und Wittem war Nitsch ihm wortwörtlich auf den Fersen, siehe Wikipedia. Cammaert: „Nach dem Verrat von Wittem schlossen sich J.H. Coenen aus Simpelveld und W.J. Francotte aus Vaals, der bis zum Sommer 1944 für die illegale Zeitschrift Je Maintiendrai in Amsterdam gearbeitet hatte, dem KP an. Sie nahmen am 2. September an dem Überfall auf das Gefängnis von Maastricht teil.“ Sie tauchten unter in der Taucherherberge in Geulhem, wo „Verdächtige und fragwürdige Untertaucher inhaftiert und verhört wurden. … Beide wurden am 5. September 1944 („Dolle Dinsdag“) während einer Widerstandsaktion von den Deutschen festgenommen. Auf Befehl von Major Bernhardt wurden sie auf dem Cauberg (Valkenburg) erschossen. An dieser Stelle befindet sich ein Gedenkstein und das Denkmal für die gefallenen Limburger Widerstandsleute.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://warsage.nl/levensverhalen/sjeng-coenen/
https://nl.wikipedia.org/wiki/Sjeng_Coenen
Cohen,
Bep
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - IJzeren - Untergetaucht - Überlebende(r) - IJzeren: Pa Cohen (aus Amsterdam) brachte seine sechs Kinder nach Limburg. Drei nach Noord Limburg, drei mit de Hilfe von Pauline Delahaye nach IJzeren: Den ältesten Jungen, Eli, versteckte er bei der Familie Delahaije in der Groenstraat; Pietje bei der Familie Crutsen in der Kapelstraat 38 und Bep bei der Familie H. Reinders in der Limietstraat. Später zog Piet zur Familie Nijsten.
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Cohen,
Eli
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - IJzeren - Untergetaucht - Überlebende(r) - IJzeren: Pa Cohen (aus Amsterdam) brachte seine sechs Kinder nach Limburg. Drei nach Noord Limburg, drei mit de Hilfe von Pauline Delahaye nach IJzeren: Den ältesten Jungen, Eli, versteckte er bei der Familie Delahaije in der Groenstraat; Pietje bei der Familie Crutsen in der Kapelstraat 38 und Bep bei der Familie H. Reinders in der Limietstraat. Später zog Piet zur Familie Nijsten.
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)

https://www.openstreetmap.org/node/3236656942#map=13/50.8516/5.8373
Cohen,
Frits
∗ 1929-06-10
Dinslaken
† 1942-08-31
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 12 Jahre. Berkelstraat 15, Valkenburg
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Cohen,
Pietje
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - IJzeren - Untergetaucht - Überlebende(r) - IJzeren: Pa Cohen (aus Amsterdam) brachte seine sechs Kinder nach Limburg. Drei nach Noord Limburg, drei mit de Hilfe von Pauline Delahaye nach IJzeren: Den ältesten Jungen, Eli, versteckte er bei der Familie Delahaije in der Groenstraat; Pietje bei der Familie Crutsen in der Kapelstraat 38 und Bep bei der Familie H. Reinders in der Limietstraat. Später zog Piet zur Familie Nijsten.
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)

https://www.openstreetmap.org/node/3236656942#map=13/50.8516/5.8373
Cohen,
Rosel
∗ 1925-07-20
Dinslaken
† 1942-08-31
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 17 Jahre. Berkelstraat 15, Valkenburg.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Cok,
Herman
∗ 1936-06-09
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Mit seinem Brüderchen Robby (Moos) Cok in Bunde untergetaucht, später in Amsterdam. Gerettet in der Tienschuurstraat von Käthe Flachs aus der Walravenstraat, Freundin der Mutter, Eva Cok-De Wilde.
1956 nach Australien ausgewandet
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Cok,
Machiel
∗ 1901-04-20
Amsterdam
† 1943-02-28
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Untergetaucht - Kriegsopfer - Verheiratet mit der Sängerin Eva de Wilde, die als Amy Cok im Valkenburger Tanzpalast Pavillon auftrat. Ob er auch dabei war, ist uns (noch) nicht bekannt. Siehe für weitere Informationen: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)

https://www.joodsmonument.nl/en/page/214982/machiel-cok
Cok,
Moos
Robby
∗ 1937-11-13
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Er und sein Bruder Herman Cok waren in Bunde untergetauht, später in Amsterdam. In der Tienschuurstraat gerettet von Käthe Flachs aus der Walravenstraat, einer Freundin von Mutter Eva Cok-De Wilde.
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
https://struikelstenenvalkenburg.nl/images/media/2016/Joodse_slachtoffers_valkenburg.pdf
Cok-De Wilde,
Eva
∗ 1916-03-11
Leeuwarden
† 1942-09-10
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Verheiratet mit dem Musiker Machiel Cok aus Amsterdam. Sie war Sängerin und trat als Amy Cok im Valkenburger Tanzpalast Pavillon auf. Ihre Freundin Käthe Flachs rettete ihre Kinder, während sie am 23. Juni 1942 aus ihrer Wohnung Walravenstraat 6 abgeholt wurden.
Video. Siehe für weitere Informationen: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)

https://www.joodsmonument.nl/en/page/214983/eva-cok-de-wilde
Cooke,
Leonard James
∗ 0000-00-00
† 1945-01-01
RAF - Kriegsopfer - Sgt Leonard James Cooke (19), air gunner (tail), Son of Alfred James Cooke and Fanny Elizabeth Cooke, of Alum Rock, Birmingham.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/205733
https://www.baaa-acro.com/crash/crash-avro-683-lancaster-iii-vilt-8-killed
Corbey,
George
∗ 1924-10-19
Valkenburg
† 1988-11-21
K.P. - Valkenburg - Überlebende(r) - Drittes Mitglied des Valkenburger KP (Knokploeg, Kampfteam). Die KPs in Südlimburg wurden später fusioniert, Hauptsitz in Ulestraten. Sogar Sittard kooperierte, obwohl sie nicht an der Fusion teilnahmen. Der KP von Sittard hatte ein deutsches Wehrmachtsauto gestohlen. Das wurde nach Valkenburg gebracht, in der Garage Corbey überholt und anschließend in eine Höhle hinter dem Kloster am Cauberg gebracht. Es wurde unter Anderem beim Angriff auf das Verteilungsamt Valkenburg eingesetzt.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Cornips,
Constant J.E.
∗ 1895-10-19
Berg en Terblijt
† 1944-09-05
Kamp Vught
L.O. - Heerlen - Berg en Terblijt - Kriegsopfer - Aus Berg en Terblijt, wohnte aber in Heerlen. Am 21. Juli 1944 wurde er verhaftet, nicht weil die Sicherheitspolizei etwas über seine Untergrundaktivitäten ahnte, sondern im Zusammenhang mit dem Verschwinden seines Sohnes Jan (stellvertretender Distriktsleiter und nach dem Verrat an Weert Nachfolger des Kaplans Berix). Jan war abgetaucht wegen dem Fund eines Adresbuches bij einem Kurier. Darum haben die Deutschen seinen Vater mitgenommen und ihn in KZ Vught erschossen.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.wo2slachtoffers.nl/bio/55950/Cornips-Constant-Jozef-Ernest.htm
Crasborn,
Jacques
∗ 1916-04-12
Ittervoort
† 1987-11-26
Heerlen
K.P. - Überlebende(r) - Der aus Ittervoort stammende Jacobus Reinier Peter Crasborn entschied sich nach vier Jahren Gymnasium für ein Studium als Markscheider (Grubenvermesser). Am 1. Januar 1940 wurde er in diesem Beruf auf der Zeche Oranje Nassau IV eingestellt. Sein Schulfreund L.J. de Graaf, der Leiter der Verwaltung derselben Mine, beteiligte Crasborn am Vertrieb der Widerstandszeitung „Het Vrije Volk“. Als Chef des KP Südlimburg leitete er in Zusammenarbeit mit der LO-Valkenburg den Überfall auf das dortige Verteilungsamt. In der zweiten Julihälfte 1944 zogen Crasborn und Van Kooten auf Einladung von J. Frantzen nach Swalmen. Sie fanden Obdach auf dem monumentalen Bauernhof „De Baxhof“ der Familie Poels am Dorfrand.
Während der Operation Market Garden forderte er die KPs auf, Waffen zu beschaffen, was zu einem Abenteuer in den Wäldern von Baarlo führte. Crasborn war der Kommandeur dieser Kampagne, war aber normalerweise nicht vor Ort.
Foto: Major Jacques Crasborn, ab dem 2. Dezember 1944 2. Kommandeur der BS (Inland Streitkräfte) südlich der großen Flüsse, in einem Sessel am Kamin, bei seinem ersten Besuch beim Stab des Commando Limburg im Hotel Oranjehof in Valkenburg.
Nach dem Krieg wurde Crasborn Vorsitzender der Limburger Sektion des Nationalen Föderativen Rates des ehemaligen Widerstands in den Niederlanden (NFR / VVN) und der Stichting 40-45 (Stiftung zum Gedenken an die Gefallenen des Widerstands in Limburg 1940-1945).
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Cremers,
Annie
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Gemeinde - Valkenburg - Überlebende(r) - Verrichtte falsificaties t.b.v. de onderduikers bij de gemeente Valkenburg. Maar op welk kantoor?
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Cremers,
Hein
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Gemeinde - Valkenburg - Überlebende(r) - Beim Kriegsende sorgten die Gemeindebeamten Hein Cremers und besonders Guus Laeven dafür, dass das gesamte Register des Einwohnermeldeamtes von Valkenburg „irgendwie verloren“ ging, als die deutschen Besatzer auf die Idee kamen, alle männlichen Einwohner zwischen 16 und 60 Jahre beim Ausheben von Schützengräben einzusetzen.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Cremers,
Wielke
∗ 1910-07-12
Heerlen
† 1950-08-20
Valkenburg
L.O. - Kurier - Valkenburg - Überlebende(r) - Sister-in-law of Pierre Schunck. He writes about her: “Wielke Cremers and the Peusens sisters worked as couriers”. Wielke was always out by bike.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
../stamboom/schunck_view.php?ID=224
Dagg,
Theodore Ivan Lishman
∗ 0000-00-00
† 1943-06-29
St. Jansbosweg, Valkenburg
RAF - Kriegsopfer - Sergeant (Service Number 1035453) Funker, Kanonier
Bomber Halifax II (Seriennr: JB907), 78 Sqdn, RAF. Abgeschossen von einen deutschen Nachtjäger in der Nähe von Schloss Chaloen (Open Street Map)
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
http://www.rafcommands.com/database/serials/details.php?uniq=JB907
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/206633
Dahl-Beesman,
Isidor
∗ 1878-05-13
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Dahl-Beesman,
Ruth
∗ 1922-05-30
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Dahl-Beesman,
Sophie
∗ 1882-05-31
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Dahmen,
Leo
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
vereinzelter Widerstand - Valkenburg - Überlebende(r) - Leo Dahmen ist eines der vielen Beispiele für spontanen Widerstand, die den organisierten Widerstand überhaupt erst möglich gemacht haben. Ob er mehr getan hat, ist unbekannt. Pierre Schunck, der zu der Zeit selbst auch noch keinen organisierten Widerstand leistete, schrieb über ihn: „Zu meinem Glück hatte der Gärtner, Leo Dahmen, die Waffen an einer anderen Stelle tief eingegraben und darüber eine Kartoffelmiete gebaut, wie für die Winterlagerung üblich war.“ Klicke auf den Link für mehr.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Delahaye,
Pauline
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Kurier - IJzeren - Überlebende(r) - War Kurierin für den Widerstand und brachte u.A. die Kinder Cohen zum Weiler IJzeren, wo sie untertauchen konnten.

https://www.openstreetmap.org/node/3236656942#map=13/50.8516/5.8373
Donners,
Kaspar
∗ 1908-08-02
Weiden (D)
† 1984-09-01
Heerlen
vereinzelter Widerstand - Valkenburg - Überlebende(r) - Landwirt im Koningswinkelhof, einem traditionellen Mischbauernhof. Nachbar von Pierre Schunck. Sagte sofort zu, als er im Oktober 1942 von diesem um Hilfe gebeten wurde. Sie fuhren mit seinem Furhrwerk los, um wertvolle Dinge aus dem von der SS beschlagnahmten Jesuitenkloster zu retten. Dies war noch kein Akt des organisierten Widerstands, aber schon ein Vorläufer, auch für Pierre Schunck. Wir wissen nicht, ob die Familie Donners auch gesuchte Personen (die sogenannten Untertaucher) bei sich versteckt hat.
Totenzettel im Rijckheyt Archiv
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Drielsma,
E.
∗ 1884-04-17
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Den Haag. Tauchadresse Broekhem 22
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Drielsma,
Hesselina (Liena)
∗ 0000-00-00
Druten
† 1942-08-31
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Tochter von Hessel Jonas Drielsma und Esther Polak
Isaak de Jong, 43 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Drielsma,
Sal
∗ 1916-07-02
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Den Haag. Tauchadresse Broekhem 22
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Eisenberg,
Leib (Mojzesz Leib)
∗ 1890-03-05
Debesiawki PL
† 1942-10-22
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Maria Goldberg. Das kinderlose Paar kommt von Houthem nach Valkenburg und wohnt dort seit dem 25. November 1935 in der Guascostraat. 52 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Erlanger-Cohen,
Rachel
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Amsterdam. Tauchadresse?
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Flachs,
Käthe
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
vereinzelter Widerstand - Valkenburg - Überlebende(r) - Rettete die Kinder Moos und Herman ihrer jüdischen Freundin Eva Cok-De Wilde, als sie am 23. Juni 1942 von der Walravenstraat 6 abgeholt wurden und nach Auschwitz gebracht werden sollten. Derzeit ist nur dieser zufällige Widerstand von ihr bekannt, aber sie hat immerhin ihr Leben dafür riskiert.
http:
Francotte,
Joep
∗ 1920-12-29
Vaals?
† 1944-09-05
Valkenburg
L.O. - K.P. - Untergetaucht - Kriegsopfer - Dachdecker aus Vaals. Auf der Website über ihn, siehe Link unten, lesen wir: „… weigerte sich, in Deutschland arbeiten zu gehen und wurde dafür zu monatelanger Zwangsarbeit in einem Lager verurteilt.“ Cammaert: „Nach dem Verrat von Wittem haben J.H. Coenen aus Simpelveld und W.J. Francotte aus Vaals, die bis zum Sommer 1944 für die illegale Zeitschrift Je Maintiendrai in Amsterdam gearbeitet hatten, sich dem KP (knokploeg) angeschlossen. Sie nahmen am 2. September an dem Überfall des Gefängnissses von Maastricht teil. Sie versteckten sich in der Taucherherberge in Geulhem, wo „Verdächtige und fragwürdige Untertaucher inhaftiert und verhört wurden. Im Allgemeinen übernahm der kräftig gebaute Francotte die Überwachung der „Gefangenen“. Beide wurden am 5. September 1944 („Dolle Dinsdag“) während einer Widerstandsaktion von den Deutschen festgenommen. Auf Befehl von Major Bernhardt wurden sie auf dem Cauberg (Valkenburg) erschossen. An dieser Stelle befindet sich ein Gedenkstein und das Denkmal für die gefallenen Limburger Widerstandsleute.
Siehe auch
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://nl.wikipedia.org/wiki/Joep_Francotte
https://www.joep.francotte.nl/verhaal.htm
Frankenhuis-Muller,
Aaltje
∗ 1916-12-22
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Franssen,
Alfons Hubert Franssen
∗ 1887-05-11
Valkenburg
† 1976-03-06
Valkenburg
Valkenburg - Überlebende(r) - Besitzer des Hotel Franssen. Das Limburgsch Dagblad vom 8. Mai 1962 schrieb, dass er etwas mit dem Widerstand zu tun gehabt habe (aber was?). Sein Hotel wurde von der deutschen Armee beschlagnahmt. Nach der Befreiung war es vorübergehend Lazaret für amerikanische Soldaten. Er war Lokalpolitiker: Beigeordneter 1927-1931 und 1939-1940, Gemeinderatsmitglied 1923-1940. Ferner Vorsitzender der Harmonie Kur-Kapel Falcobergia 1939-1969, nachgefolgt von Pierre Schunck
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.delpher.nl/nl/kranten/view?&coll=ddd&identifier=ddd%3A010418691%3Ampeg21%3Aa0146&resultsidentifier=ddd%3A010418691%3Ampeg21%3Aa0146
Franssen,
Jan
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Polizei - Valkenburg - Überlebende(r) - Jan Franssen war Kommandant der Marechaussee (später Rijkspolitie) in Valkenburg. Shrieb am 7. Juni 1946 auf Bitte von Bürgermeister einen Bericht über Besatzung und Befreiung. Daraus zitiert Jan Diederen in Mijn oorlog en bevrijding auf S.75
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Freysen,
Willem A.P.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Gemeinde - Valkenburg - Überlebende(r) - Um seine Tätigkeit und die seiner Kollegen zugunsten der Untergetauchten zu verschleiern, wurde das Zuteilungsamt von Valkenburg mit großem Erfolg geplündert. Am Tag der Befreiung von Valkenburg ist er fast ein Opfer von Lynchjustiz geworden, denn er hatte so getan als ob er deutschfreundlich war.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Friesem,
Mozes
∗ 1871-08-29
Burgbrohl
† 1943-06-11
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Setta Lambert, 71 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Friesem-Lambert,
Setta
∗ 1880-10-24
Nichenich
† 1943-06-11
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Mozes Friesem.
Sie wohnen vor ihrer Deportation bei Gustaaf Hertogs in der Wilhelminalaan 44. 62 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Gathin,
Amos jr.
∗ 0000-00-00
† 1944-10-16
Valkenburg
USA, 743th Tank Bat. - Kriegsopfer - Mitglied der Charly Kompanie des 743. Panzerbataillons in Panzer Nr. 0-18 starb an Verletzungen. Er und Clifton Keith derselben Kompanie sind jetzt in den USA begraben. Das 743. Panzerbataillon war mit der 119. Infanteriedivision verbunden.
Short story of the 743rd Tank Battalion in the vicinity of South-Limburg: „Gleichzeitig zog die Charlie Kompanie nach Osten nach Oud-Valkenburg, wo sich alliierte Truppen befinden sollten. Stattdessen wurde das Dorf noch von deutscher Infanterie gehalten. Als feindliches Artilleriefeuer einsetzte, bauten die Panzer in Valkenburg eine Verteidigung auf. Das 743. Panzerbataillon hatte erneut Verluste durch feindliches Artilleriefeuer. Während die 30. Infanteriedivision zusammen mit dem 125. Kavallerie-Aufklärungsgeschwader auf der Straße von Maastricht nach Aachen vorrückte, feuerten die Deutschen mit Granaten in hoher Konzentration.“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Gebhardt,
Alice
∗ 1935-01-22
Voorburg
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Gebhardt,
Theo
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Gebhardt-Rosenwald,
Alice
∗ 1901-12-22
Herne (D)
† 1945-01-21
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Wohnte mit ihrem nichtjüdischen Ehemann Theo und Tochter Alice (nicht deportiert) an der Adresse Guascostraat 3 bei der Familie Heijnen. Wurde als letzte verhaftet, am 3. September 1944, eineinhalb Wochen vor der Befreiung.
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Geelen,
Th.G.H.
∗ 0000-00-00
† 1962-05-19
Roermond
L.O. - Geistlicher - Meerssen - Überlebende(r) - Kaplan in Meerssen seit 1928, 1944 Seelsorger der männlichen Jugendarbeit in Limburg, Pfarrer in Roermond. Pierre Schunck von der LO Valkenburg schrieb: „1942 habe ich durch Kaplan Berix erfahren, dass ein Kaplan Geelen aus Meerssen zwei Jungs in der Höhle meines Vaters versteckte, die von den Deutschen gesucht wurden.“ Cammaert: „Kaplan Th.G.H. Geelen aus Meerssen ließ in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der ehemaligen Jonge Wacht seit 1942 junge Leute in einer Höhle untertauchen.“ (Die Jonge Wacht war eine katholische Jugendorganisation, die von den Deutschen verboten wurde, weil ja nur noch nationalsozialistische Organisationen erlaubt waren.)
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
George,
William
∗ 0000-00-00
† 1944-10-17
Valkenburg
USA, Hell on Wheels - Kriegsopfer - Jan Diederen schreibt in Mijn oorlog en bevrijding: „Frau Huntjens, die zu dieser Zeit am Nieuweweg lebte, hat gesehen wie vier Soldaten getötet wurden, als ihr Jeep am Sonntagmorgen, dem 17. September 1944, auf einem Feld am Fuße des Emmaberg auf eine Landmine fuhr.
Laut dem ehemaligen Luftwaffenoffizier John Gouverne, der in seinem Buch US-Army in Zuid-Limburg die Opfer vom 17. September der zweiten US Panzerdivision (Second Armored Division auf Pinterest) aufzählt, ging es um: William George, Chester Harrington, Joseph Blum und Frank Manis. Harrington ist in Henri Chapelle begraben, die drei anderen sind nach Amerika zurückgekehrt.“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Goede-van Gelder, de
Mary
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Houthem-St.Gerlach - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus dem Dorf Houthem kennen wir die Geschichten von Mary de Goede-van Gelder, die als dreieinhalbjähriges Mädchen vom Widerstand nach Houthem gebracht wurde und dort den Krieg überlebte.Sie schrieb darüber auch einen Beitrag im Buch „Valkenburg 2019 – 75 Jahre befreit, 75 Geschichten über die Invasion im Jahr 1940, die Besetzung und die Befreiung im September 1944”. Siehe unten stehenden Link:
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Goldberg,
Maria
∗ 1900-11-20
Nürnberg
† 1944-02-11
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Leib Eisenberg. Das kinderlose Paar kommt von Houthem nach Valkenburg und wohnt dort seit dem 25. November 1935 in der Guascostraat. 43 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Goossen,
Theo J.M.
Harry van Benthum
∗ 1917-10-20
Bergh
† 2000-02-06
Heerlen
L.O. - Kerkrade - Überlebende(r) - Chef des Bezirks Kerkrade der LO. Arbeitete mit dem Auβenministerium zusammen (Gruppe, die Studenten, die in Deutschland arbeiten mussten, in die Niederlande zurückbracht). Nach der Verhaftung der Provinzleitung der L.O. im Juni 1944 in Weert, führte er die L.O. im Distrikt Heerlen und mit Hilfe von L.O. Leuten und Agenten des Auβenministeriums baute er dort den auffallend wirksamen Geheimdienst ID18 auf. Aus Valkenburg bekam er seine Informationen von Paul Simons (echter Name: Pierre Schunck), bei dessen Beerdigung er eine Abschiedsrede hielt.
Cammaert schreibt in Kapitel 12: „Es stellte sich erneut heraus, dass die organisch gewachsenen Widerstandsaktivitäten besser und effektiver funktionierten als die aus anderen Teilen des Landes in Limburg implantierten. Zum Beispiel wurde im Sommer 1944 der Nachrichtendienst der L.O. in der Bergbauregion reibungslos in einen militärischen Nachrichtendienst umgewandelt, der nach der Befreiung bald weite Teile Limburgs abdeckte und den Amerikanern zahlreiche Dienste erwies.“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://nl.wikipedia.org/wiki/Theo_Goossen
Gottschalk,
Ferdinand
∗ 1897-10-10
Geilenkirchen
† 1944-03-31
Midden-Europa
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Johanna Baum. Neerhem 45, Valkenburg. Sohn von Adolf Gottschalk und Maria Anna Frenkel.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Gottschalk,
Rudi
∗ 1926-03-29
Geilenkirchen
† 1944-03-31
Midden-Europa
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 17 Jahre. Neerhem 45, Valkenburg.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Gronden, van der
A.C.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Valkenburg - Überlebende(r) - Fing schon 1941 an, den ersten Untertauchern zu helfen. Bruder des am 13. Januar 1942 verhafteten Gerrit van der Gronden. Er holte seit Anfang 1943 jüdische Kinder aus Amsterdam und brachte sie nach Süd-Limburg (Cammaert 5). Zusammen mit Rector G.A. Wolf aus Sibbe half er Juden und Kommunisten, sich zu verstecken. Ende 1943 schlossen sie sich der L.O., Unterbezirk Valkenburg an.
Nach dem Krieg Ermittlungsbeamter bei der Polizei.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
../verzet/cammaert.php?lang=nl#original
Gronden, van der
Gerrit J.
∗ 1895-12-13
Dordrecht
† 1943-01-02
Neuengamme
früher Widerstand - Valkenburg - Kriegsopfer - Bild auch bei oorlogsgravenstichting.nl
Fahrer und Mechaniker, verheiratet. Er kümmerte sich um versteckte Juden, wurde am 13. Januar 1942 verhaftet. Fred Cammaert schrieb in Kapitel 10: „In seiner Garage am Heugemer Weg in Maastricht fertigte er Abzüge von De Vonk an, der Limburger Ausgabe von De Waarheid.“ … „Mitglied des Städtischen Luftschutzdienstes.“ … Verhaftet „am 13. Januar 1942“ … „Er starb am 5. Dezember 1942 im KZ Neuengamme.“ (bei Hamburg), 47 Jahre alt. Sein Bruder A.C. van der Gronden arbeitete im Rayon Valkenburg des LO mit.
Siehe auch
https://monument.vriendenkringneuengamme.nl/person/401623/gerrit-jan-van-der-gronden
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://monument.vriendenkringneuengamme.nl/person/401623/gerrit-jan-van-der-gronden
Grotaers,
Coen
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Australië
L.O. - Geulhem - Überlebende(r) - Arbeitete als Baggerführer in der Grube Curfs in Geulhem. Er und seine Frau,sowie viele Kollegen in den neben einander gelegenen Kalktagebauen Curfs und Schunck, halfen beim Verstecken von Menschen in der Höhle genannt Taucher-Herberge. Er musste am 15. März 1944 nach Kaldenkirchen mit 172 falschen Ausweisen, um Leute aus dem dortigen KZ zu holen. Nach dem Füllen des Lastwagens in Sittard ging etwas schief und der Lastwagen ging heftig in Flammen auf, er wurde schwer verbrannt, aber überlebte.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Günsberg,
Jozef
∗ 1895-01-21
Nadwórna, Ukraine
† 1942-08-31
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Deportiert aus der Koningswinkelstraat Nr 7, 47 Jahre alt.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Harrington,
Chester
∗ 0000-00-00
† 1944-10-17
Valkenburg
USA, Hell on Wheels - Kriegsopfer - Jan Diederen schreibt in Mijn oorlog en bevrijding: „Frau Huntjens, die zu dieser Zeit am Nieuweweg lebte, hat gesehen wie vier Soldaten getötet wurden, als ihr Jeep am Sonntagmorgen, dem 17. September 1944, auf einem Feld am Fuße des Emmaberg auf eine Landmine fuhr.
Laut dem ehemaligen Luftwaffenoffizier John Gouverne, der in seinem Buch US-Army in Zuid-Limburg die Opfer vom 17. September der zweiten US Panzerdivision (Second Armored Division auf Pinterest) aufzählt, ging es um: William George, Chester Harrington, Joseph Blum und Frank Manis. Harrington ist in Henri Chapelle begraben, die drei anderen sind nach Amerika zurückgekehrt.“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Hartog,

∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Schin op Geul - Untergetaucht - Überlebende(r) - Laut Anton Laeven, Sohn von Albert (Trebla) Laeven, war in Schin op Geul nur ein Jude untergetaucht, unter dem Decknamen Jo van Oort. Bei der Familie Laval, Strucht Nr. 50. Sein wirklicher Familienname war Hartog. (Sohn des Pharmaherstellers Hartog aus Amsterdam und Oss).
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Heijser, Bertha

∗ 1885-07-08
Hoof (Nordhessen)
† 1943-05-14
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Josef Benedik, 57 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Heijser,
Mathilde
∗ 1876-06-25
Hoof (Nordhessen)
† 1943-05-14
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Witwe von B. Benedik, 66 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Hendriks,
J.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - lokale Kontaktperson - Berg en Terblijt - Überlebende(r) - „Taucherchef“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Hennekens,
G. Hub
∗ 1909-02-15
Sittard
† 1970-11-26
Heerlen
früher Widerstand - Geistlicher - Valkenburg - Überlebende(r) - Kaplan an der Pfarre St. Nicolaas & Barbara in Valkenburg. Cammaert schrieb: „Kaplan G.H. Hennekens in Valkenburg kopierte Predigten von Von Galen, der Bischof von Münster, und seine Hirtenbriefe. Er zitierte sie während seiner Sonntagspredichten immer wieder und machte keinen Hehl aus seinen antideutschen Gefühlen. Im Laufe des Jahres 1941 kam er durch den Feldhüter H.A. van Roy aus Valkenburg in Kontakt mit Smit. Letzterer erklärte sich bereit, sich um die Verteilung der Abzüge zu kümmern.“ Die Smit-Gruppe war ein „Kreis von Widerstandsleuten um den ehemaligen Offizier J.L. Smit in Heerlen. Sie konzentrierten sich auf das Sammeln von Waffen und Munition, den Vertrieb (und Verkauf) der ersten illegalen Blätter wie Vrij Nederland sowie den Verkauf von Fotografien der königlichen Familie. Mit dem Geld, das durch den Verkauf dieser Fotos verdient wurde, wurden die Kosten bestritten.“ Aufgrund seiner Popularität wurde Von Galen nicht verhaftet, sondern unter Hausarrest gestellt. Kaplan Hennekens hätte das für sich vielleicht auch gehofft, aber er wurde am 2. Februar 1942 verhaftet. Er wurde in das Konzentrationslager Dachau bei München gebracht. Indem er sich öffentlich in Gefahr brachte, widerstand er den Nazis auf eine Weise, die viele nicht verstanden haben. Aber er hat damit ein Zeichen gesetzt und andere ermutigt, ihrerseits Widerstand zu leisten. Im September 1955 wurde er zum Pfarrer in Rothem ernannt. Wegen gesundheitlicher Probleme durch seine Lagerzeit vorzeitig pensioniert. Wieder nach Valkenburg gezogen. Begraben: St. Agnes, Bunde
Siehe den Artikel von Hub Hennekens Jr. über seinen Paten im Buch „Valkenburg 75 jaar bevrijd“, S.35
https://www.online-familieberichten.nl/zoeken.asp?sortpers=naam&achternaam=Hennekens&page=1&command=show&type=ovladv&char=H&view=zoek&name=&id=1604205
Hens,
Piet (Petrus Antonius)
∗ 1888-08-27
Zwolle
† 1971-04-26
Utrecht
Bürgermeister - Valkenburg - Überlebende(r) - War schon seit 1917 Bürgermeister sowohl von Valkenburg als von Houthem und ab 1935 auch von Oud-Valkenburg. Entlassung 1943, Nachfolger der NSB-er Paul Schmalbach. Erneut Bürgermeister 1945 - 1953. Wir verfügen (noch) nicht über Details seiner Entlassung während der Besatzung. Begraben in Valkenburg, Friedhof auf dem Cauberg
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://nl.wikipedia.org/wiki/Lijst_van_burgemeesters_van_Valkenburg-Houthem
Hertog,
Alfred
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Hertogs,
Gustaaf
∗ 1893-02-17
† 1970-07-05
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Hertogs-Hartog,
Clara
∗ 1891-11-22
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Hill,
Frank
∗ 0000-00-00
† 1943-06-29
St. Jansbosweg, Valkenburg
RAF - Kriegsopfer - Sohn van Joseph und Rose Hill, aus Longsight, Manchester.
Sergeant (Service Number 1699994), Kanonier
Bomber Halifax II (Seriennr: JB907), 78 Sqdn, RAF. Abgeschossen von einen deutschen Nachtjäger in der Nähe von Schloss Chaloen (Open Street Map)
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
http://www.rafcommands.com/database/serials/details.php?uniq=JB907
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/212980
Hilleque,
Robert (Bob)
∗ 0000-00-00
Chicago?
† 2008-07-30
Chicago?
USA, Old Hickory - Überlebende(r) - Bob Hilleque war der einzige der A-Kompanie des 119. Regiments, 30th US Infantry Division Old Hickory, der den Krieg überlebt hat.
Am 14. September 1944 führte Pierre Schunck einen Old Hickory Voraustrupp (in einigen offenen Jeeps mit Maschinengewehren) auf dem Daelhemmerweg von Sibbe runter zum Grendelplein, durch die Grendelpoort in die Muntstraat und tiefer nach Valkenburg hinein. Schunck saß auf der Motorhaube des ersten Jeeps. Einer von den Amis hinter ihm war Bob Hilleque. Eine lebenslängliche Freundschaft war das Ergebnis.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Hirschberg,
Curt/Kurt
∗ 1900-08-16
Breslau
† 1943-08-23
Blechhammer (Auschwitz)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 43 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Horn,
Emma
∗ 1870-04-13
Mühlheim
† 1943-04-23
camp Vught
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Servaas Soesman. Berkelstraat 15, Valkenburg. 73 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Horsmans,
Louis (Gerard Aloys Antoon)
∗ 1918-02-03
Ulestraten
† 2001-03-13
Maria-Hoop (gem. Echt)
L.O. - lokale Kontaktperson - Houthem-St.Gerlach - Überlebende(r) - Er wurde auf Empfehlung von Pierre Schunck Stellvertreter von für H. Stahl im Kalksteinbruch Schunck in Geulhem. War ein Bruder von Kaplan Horsmans in Valkenburg. Sein Bruder Jan Frans Antoon Horsmans, Pächter des Wijngaardshof in Ulestraten/Waterval, war auch beim Widerstand (Knokploeg Zuid-Limburg). Bei ihm wurden Sjeng Coenen und Jupp Francotte verhaftet.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://nl.wikipedia.org/wiki/Louis_Horsmans
https://www.parlement.com/id/vg09ll1tpgvt/g_a_a_louis_horsmans#p.overig
Horsmans,
Wim (Willem Bernard Jozef)
∗ 1912-05-20
Ubachsberg
† 1987-05-31
Heerlen
L.O. - lokale Kontaktperson - Geistlicher - Überlebende(r) - Kaplan in Valkenburg 1938-1950. LO Kontaktmann für Untergetauchte, zusammen mit dem Küster Harie van Ogtrop, unterstützt von J. Peusens und J. van de Aa. Sein letztes Amt: Dechant von Meerssen (1963-1975), wo er auch begraben liegt.
Totenzettel im Rijckheyt Archiv. Er war ein Bruder des späteren KVP-Politikers Louis Horsmans, der während des Krieges auch Kontaktperson für die L.O. war (in Houthem-Sint Gerlach) und Stellvertreter von Heinrich Stahl im Kalksteinbruch Schunck bei Geulhem. Auch ein dritter Bruder, Jan Frans Antoon Horsmans, Pächter des Wijngaardshofs in Ulestraten, war Mitglied des Widerstands. Bei ihm wurden Sjeng Coenen und Jupp Francotte verhaftet.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Horst, van der
Doortje
∗ 1939-05-25
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Arnhem. Tauchadresse Sint Pieterstraat 13 bei der Familie Habets
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Hoskins,
John Stanley
∗ 0000-00-00
† 1945-01-01
RAF - Kriegsopfer - F/S John Stanley Hoskins (23), Flight Engineer, Son of Arthur James Hoskins and Agnes Maud Hoskins, of Devauden Green, Monmouthshire.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/213601
https://www.baaa-acro.com/crash/crash-avro-683-lancaster-iii-vilt-8-killed
Hout, van
Jan (Johannes Franciscus)
∗ 1908-10-17
Valkenburg
† 1945-02-22
KZ Neuengamme
früher Widerstand - Valkenburg - Kriegsopfer - Radprofi von 1932 bis 1940. Als Achtjähriger zog er mit seinen Eltern nach Eindhoven. Er stellte 1932 in Tilburg einen neuen niederländischen Stundenrekord (42,282) auf und am 25. August 1933 auf der op de hölzernen Radbahn in Maasniel bei Roermond mit 44.588 Kilometern einen Stundenweltrekord, der aber schon nach 4 Tagen wieder gebrochen wurde.
Er konnte dann gut vom Radfahren leben und hätte in Deutschland noch viel mehr verdienen können, aber da Hitler dort an der Macht war, war er nicht daran interessiert.
Er machte nach dm Einmarsch der deutschen Armee seine Kneipe dicht und schloss sich dem Widerstand an. Er und seine Frau halfen jüdischen Menschen beim Verstecken. Er fiel dabei auf und tauchte selbst unter. Einige Monate vor der Befreiung wurde Jan van Hout bei einer Razzia im Naturschwimmbad De IJzeren Man festgenommen und in die Lager Vught und Amersfoort und schließlich in das deutsche Arbeitslager Neuengamme überführt, wo er an Erschöpfung starb.
Quellen: http://www.elshout.nu/Koers/janvanhout.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/Jan_van_Hout und Maasniel.nl
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Howarth,
Leslie
∗ 0000-00-00
† 1943-06-29
St. Jansbosweg, Valkenburg
RAF - Kriegsopfer - Sergeant (Service Number 1146906) Royal Air Force Volunteer Reserve, Flight Engineer
Bomber Halifax II (Seriennr: JB907), 78 Sqdn, RAF. Abgeschossen von einen deutschen Nachtjäger in der Nähe von Schloss Chaloen (Open Street Map)
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
http://www.rafcommands.com/database/serials/details.php?uniq=JB907
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/213675
Huiman,
Edgar
∗ 1910-03-24
Cauberg, Gem. Berg &
† 1994-02-22
Valkenburg
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Huiman-Muller,
Anny
∗ 1915-02-23
Oldenzaal
† 1997-12-10
Valkenburg
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Huntjens,
Laurentius Cornelis Franciscus
∗ 1916-08-11
Schin op Geul
† 1940-05-10
Nijswiller
NL Soldat - Schin op Geul - Kriegsopfer - Wehrpflichtiger Soldat MC-III-37 R.I., gefallen beim deutschen Einmarsch am 10. Mai 1940 in Nijswiller in der Nähe der Kasematte Nr. 1.
http://www.maastrichtsegevelstenen.nl/oorlog2.htm
https://oorlogsgravenstichting.nl/persoon/67928/cornelius-franciscus-huntjens
Israëls,
Lex (Alexander)
Jan Langeveld
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - War während des Krieges mit gefälschten Papieren in der Kleidungfabrik De Molen in Heerlen untergetaucht, wo Pierre Schunck ihn als Geschäftsführer eingestellt hatte. Weil er in einem versteckten Raum im der Fabrik lebte, musste er kaum auf die Straße gehen. Er blieb bis zu seinem Tod mit der Familie Schunck befreundet. Ist dies die betreffende Person?
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Jacobs,
Jacob
∗ 1919-08-10
Blokzijl
† 1942-12-31
Spytkowice
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 23 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Jacobs,
Salomon
∗ 1921-05-07
Blokzijl
† 1943-01-15
Spytkowice
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 21 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Jansen,
Sjir / Gerard
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Geulhem - Überlebende(r) - Sein Haus stand vor dem Eingang der Taucherherberge. Der war fast völlig vom Gebüsch verdeckt, nur über einen steilen Hang zugänglich. Pierre Schunck nannte ihn „einen sehr einfachen Mann, aber ein Pfundskerl, durch und durch vertrauenswürdig.“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Jaspers-Koten,
J.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Klimmen - Überlebende(r) - Über Frau Jaspers-Koten ist nicht viel bekannt. In einem Interview mit Schüler*n sagte Gerda Schunck-Cremers (DB) über den erfolgreichen Überfall auf das Verteilungsamt in Valkenburg: „Frau Jaspers hat die Lebensmittelgutscheine für eine Nacht in ihrem Haus in Klimmen aufbewahrt. Sie war nicht im Widerstand, half ihm aber gelegentlich.“ Auch sie riskierte ihr Leben. Zum Beispiel ihre Stammkarte und die von Gerda S.-C. waren einem Drucker in Amsterdam zur Verfügung gestellt worden, um sie zu kopieren. Die Druckerei flog auf, aber für diese Frauen hatte das glücklicherweise keine Konsequenzen. Manchmal stellte sie auch ihr Haus für Meetings zur Verfügung.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Jong, de
Isaak
∗ 1888-05-06
Mijdrecht
† 1942-08-31
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Liena Drielsma,54 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Keith,
Clifton
∗ 0000-00-00
† 1944-09-15
Oud-Valkenburg
USA, 743th Tank Bat. - Kriegsopfer - Mitglied der Charly Kompanie des 743. Panzerbataillons in Panzer Nr. 0-18 starb an Verletzungen. Er und Amos Gathin jr. derselben Kompanie sind jetzt in den USA begraben. Das 743. Panzerbataillon war mit der 119. Infanteriedivision verbunden.
Short story of the 743rd Tank Battalion in the vicinity of South-Limburg: „Gleichzeitig zog die Charlie Kompanie nach Osten nach Oud-Valkenburg, wo sich alliierte Truppen befinden sollten. Stattdessen wurde das Dorf noch von deutscher Infanterie gehalten. Als feindliches Artilleriefeuer einsetzte, bauten die Panzer in Valkenburg eine Verteidigung auf. Das 743. Panzerbataillon hatte erneut Verluste durch feindliches Artilleriefeuer. Während die 30. Infanteriedivision zusammen mit dem 125. Kavallerie-Aufklärungsgeschwader auf der Straße von Maastricht nach Aachen vorrückte, feuerten die Deutschen mit Granaten in hoher Konzentration.“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
http://www.bensavelkoul.nl/743rd_tank_battalion.htm
Kooten, van
Bep
∗ 1914-12-12
Laren N.H.
† 1979-06-20
Hilversum
L.O. - K.P. - Klimmen - Überlebende(r) - Bep (B.J.C.) van Kooten, zeitweiliger Chef von LO Klimmen und für den Unterdistrikt Valkenburg Kontaktmann zum KP., Sabotagespezialist des KP. Gegen Kriegsende arbeitete der Rayon (Unterbezirk) Klimmen eng mit dem Rayon Valkenburg zusammen, daher hier ein bisschen mehr über dieses Dorf aus Het Verborgen Front = Die verborgene Front, Kapitel 6b VIII.5.7. von Dr. A. Cammaert.
Einige Gruppenmitglieder waren (außerdem) Teil des O.D. und pflegten Kontakte zu Hllfeleistenden in der Region Heerlen, darunter Kaplan Berix. Diese Verbindungen stammen aus der Smit-Zeit oder wurden vom Kaplan von Voerendaal, A.F.J. Vondenhoff, angebahnt. Im Herbst 1943 stellte Bep van Kooten die Verbindung des Unterbezirks zum Bezirk Heerlen her, zu dem neben Klimmen auch die Orte Hulsberg, Voerendaal, Ransdaal und Ubachsberg gehörten. Er übernahm das Kommando und ernannte Frl. M.Th. Jaspers als Kurierin. Aufgrund der schnellen Karriere von Van Kooten im Widerstand auf Provinzniveau lag die eigentliche Führung bei Brouwers, der ihm bald nachfolgte. G.H. Meurders und Kaolan A.J. Gibbels, der unter sehr schwierigen Umständen arbeiten musste, weil der Pfarrer pro-deutsch war, waren seine Stellvertreter.
Biografie auf der Website seines Rugbyclubs
Van Kooten war gegen Ende der Besatzungszeit auf der Suche nach einem geeigneten Lager für Waffen und einem Schießstand für die südlimburger „Knokploegen“ (Kommandogruppen). Die Taucherherberge musste daher geräumt werden.
In der zweiten Julihälfte 1944 zogen Crasborn und Van Kooten auf Einladung von J. Frantzen nach Swalmen. Sie fanden Unterschlupf im monumentalen Bauernhof „De Baxhof“ der Familie Poels am Dorfrand. Bep wurde von Crasborn beauftragt, durch die Linien über die kürzlich befreiten Orte Valkenburg und Maastricht zum Hauptquartier von Prinz Bernhard in Brüssel zu fahren, wo er zum Befehlshaber der Stoottroepen in Limburg ernannt wurde, siehe das Kapittel Valkenburg ist frei. Beteiligte sich nach dem Krieg als Mitglied der NL Kolonialarmee an den Aktionen gegen die neue Republik Indonesien.
Foto: Vereidigung als Offizier von Bep van Kooten, Kommandeur des Kommando Limburg / Regiment Limburg, vor einer angetretenen Truppe..
Cammaert beschreibt ihn so: „Kooten, B.J.C. van, Klimmen, sportinstructeur. Aangesloten bij de plaatselijke L.O. Klom in 1944 snel op tot voorman van de Limburgse L.O. Hij speelde tevens een vooraanstaande rol in de K.P. Reisde in opdracht van J.R.P. Crasborn in september 1944 naar Brussel voor een ontmoeting met prins Bernhard. Begon na zijn terugkeer in Limburg in opdracht van de prins met de vorming van de Stoottroepen waarover hij in Limburg het commando voerde.“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Kopf,
Frieda
∗ 1914-10-08
Rozniatov
† 1943-07-23
Sobibor
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Muntstraat 9, Valkenburg. Tochter von Ester Weinreb. 28 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Laar, van de
J.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - lokale Kontaktperson - Margraten - Überlebende(r) - „Taucherchef“. Über den Widerstand in Margraten ist nichts bekannt. Umso mehr über den Militärfriedhof. Lesen Sie darüber das E-Book The Margraten Boys, siehe Link:
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://books.google.de/books?id=RxtwdMUYeRcC
Laeven,
A.H.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - lokale Kontaktperson - Schin op Geul - Überlebende(r) - = „Taucherchef“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Laeven,
Guus
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Gemeinde - Valkenburg - Überlebende(r) - Beim Kriegsende sorgten die Gemeindebeamten Hein Cremers und besonders Guus Laeven dafür, dass das gesamte Register des Einwohnermeldeamtes von Valkenburg „irgendwie verloren“ ging, als die deutschen Besatzer auf die Idee kamen, alle männlichen Einwohner zwischen 16 und 60 Jahre beim Ausheben von Schützengräben einzusetzen.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Lambriks,
Jo
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
K.P. - Valkenburg - Überlebende(r) - Nach einiger Zeit entstand auch in Valkenburg eine K.P. Sie bestand anfangs aus zwei Personen, den Lehrern Jeng Meijs und Jo Lambriks. Ersterer hatte einige Jahre vorher Jacques Crasborn als Schüler in der Klasse gehabt.
http://users.cuci.nl/mierlo/kwartierstaat/jochem.htm#ID1044
Lasch,
Theodore F
∗ 0000-00-00
Oakland County, Mich
† 1945-04-10
Vilt (Valkenburg)
USA, US Air Force - Kriegsopfer - Das letzte Kriegsopfer in and around Valkenburg. Dienstnummer T-063074, diente in der 364th Fighter Group, 385th Fighter Squadron. Er crashte in einem Mustang P-51 Lucky Lady VI, #4415019 auf einer Mission nach Oranienburg in der Nähe von Berlin und ist begraben auf dem Kriegsfriedhof bei Margraten (Fach K Reihe 8 Grab 6)
Dekoriert mit: ★ Air Medal ★ Purple Heart.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.honorstates.org/index.php?id=61376
Lee,
Arthur
∗ 0000-00-00
† 1945-01-01
RAF - Kriegsopfer - F/S Arthur Lee (25), air bomber, [1583772] son of Alice Lee, of Fagley, Yorkshire; Husband of Dorothy Alice Lee, of Little Massingham, Norfolk
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/216431
https://www.baaa-acro.com/crash/crash-avro-683-lancaster-iii-vilt-8-killed
Loterijman,
Fanny (Augusta Fanny)
∗ 1914-01-20
Amsterdam
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Amsterdam. Tauchadresse Koningswinkel 51 und Kerkstraat. Guus war während der Befreiung im Heerlener Krankenhaus.
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)

https://www.ushmm.org/online/hsv/person_view.php?PersonId=5626985
Loterijman,
Guus
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Amsterdam. Tauchadresse Koningswinkel 51 und Kerkstraat. Während der Befreiung war er im Heerlener Krankenhaus.
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Loterijman,
Joseph (Joseph Asser)
∗ 1911-12-06
Amsterdam
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Amsterdam. Tauchadresse Koningswinkel 51 und Kerkstraat. Guus war während der Befreiung im Heerlener Krankenhaus.
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Manis,
Frank
∗ 0000-00-00
† 1944-10-17
Valkenburg
USA, Hell on Wheels - Kriegsopfer - Jan Diederen schreibt in Mijn oorlog en bevrijding: „Frau Huntjens, die zu dieser Zeit am Nieuweweg lebte, hat gesehen wie vier Soldaten getötet wurden, als ihr Jeep am Sonntagmorgen, dem 17. September 1944, auf einem Feld am Fuße des Emmaberg auf eine Landmine fuhr.
Laut dem ehemaligen Luftwaffenoffizier John Gouverne, der in seinem Buch US-Army in Zuid-Limburg die Opfer vom 17. September der zweiten US Panzerdivision (Second Armored Division auf Pinterest) aufzählt, ging es um: William George, Chester Harrington, Joseph Blum und Frank Manis. Harrington ist in Henri Chapelle begraben, die drei anderen sind nach Amerika zurückgekehrt.“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Meijs,
Sjeng
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
K.P. - Valkenburg - Überlebende(r) - Nach einiger Zeit entstand auch in Valkenburg eine K.P. Sie bestand anfangs aus zwei Personen, den Lehrern Jeng Meijs und Jo Lambriks, von denen Ersterer einige Jahre vorher Jacques Crasborn als Schüler in der Klasse gehabt hatte
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Mendel,
Herta
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Mirck,
Evert Leendert
∗ 1907-10-29
Rotterdam
† 1940-05-10
Schin op Geul
NL Soldat - Kriegsopfer - Niederländischer Wehrpflichtiger, gefallen am ersten Kriegstag in Schin op Geul. Auf dem unten stehenden Link lesen wir über ihn: Es „gab es drei S-Kasematten mit einem leichten Maschinengewehr. Eine davon in der Nähe der Kirche, einer Kreuzung von Bahnlinien und der Straße nach Valkenburg. Über diese Straße bewegten sich deutsche Panzer nach Westen. Sie hielten wegen der Straßensperre an. Auf die deutschen Soldaten wurde das Feuer eröffnet, aber gepanzerte Fahrzeuge und Panzer eröffneten das Feuer auf die Kasematte, wobei ein Treffer in eine Schießscharte den Soldaten Mirck tötete und einen anderen verletzte.“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
http://www.maaslinie-mei1940.nl/index.php?page=mirck-e-l
Morgan,
Henry E.
∗ 0000-00-00
† 1944-09-16
Valkenburg
USA, Old Hickory - Kriegsopfer - Einer der sechs US-Soldaten des 119. Regiments der Old-Hickory-Division, die während der Befreiung von Valkenburg gefallen sind, ist Henry Morgan. Drei Tage vor seinem Tod wurde er zufällig am Grendelplein vom ortsansässigen Fotografen Frans Hoffman fotografiert, auf einem Jeep und mit seiner unzertrennlichen Pfeife im Mund. Der einzige Überlebende der A-Kompanie, Bob Hilleque aus Chicago, erkannte ihn auf dem Foto. Henry Morgan starb am 16. September 1944 im Wohnzimmer eines Hauses in der Reinaldstraat in Valkenburg. Er war Soldat 1. Klasse. Heute ist Henry Morgan auf dem amerikanischen Soldatenfriedhof in Henri Chapelle, Belgien, beigesetzt.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Morris,
Cecil Andrew
∗ 0000-00-00
† 1943-06-29
St. Jansbosweg, Valkenburg
RAF - Kriegsopfer - Sohn von John und Eileen Morris, aus Drumcondra, Dublin, Irische Republik.
Sergeant (Dienstnummer 1337838) Navigator
Bomber Halifax II (Seriennr: JB907), 78 Sqdn, RAF. Abgeschossen von einen deutschen Nachtjäger in der Nähe von Schloss Chaloen (Open Street Map)
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
http://www.rafcommands.com/database/serials/details.php?uniq=JB907
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/219968
Mulisch,
Harry
∗ 1927-07-29
Haarlem
† 2010-10-30
Amsterdam
Jude*in - Überlebende(r) - Mulisch hielt sich 1942 vier oder fünf Monate in der Pension Salden (Kerkplein 7) auf. Er war dort aber nicht wirklich untergetaucht, denn er und seine jüdische Mutter Alice Schwartz wurden von seinem Vater Kurt Mulisch beschützt. Der arbeitete bei der Raubbank Lippman-Rosenthal, die im Auftrag der Nazis jüdisches Eigentum ‘verwaltete’. Seine Eltern hatten sich 1936 scheiden lassen.
Muller,
Lenie
∗ 1925-03-11
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Nathan,
Fredo (Fred Ludwig)
∗ 1931-01-03
Düren
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet) und Geschichtswerkstatt Düren

http://www.geschichtswerkstatt-dueren.de/juedische-mitbuerger-innen?letter=n
Nathan,
Gerd
∗ 1932-01-05
Düren
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)

http://www.geschichtswerkstatt-dueren.de/juedische-mitbuerger-innen?letter=n
Nathan,
Willy
∗ 1901-07-24
Heimbach
† 1975-03-23
USA
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Juni 1948 emigriert nach Boston, USA
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)

http://www.geschichtswerkstatt-dueren.de/juedische-mitbuerger-innen/article/4357-nathan
Nathan-Friesem,
Hilde
∗ 1906-04-13
Burgbrohl (Kr. Mayen
† 1960-10-21
Baltomore
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)

http://www.geschichtswerkstatt-dueren.de/juedische-mitbuerger-innen?letter=n
Newton,
Raymond John
∗ 0000-00-00
† 1945-01-01
RAF - Kriegsopfer - W/C Raymond John Newton (28), Pilot [40984] New Zealand
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/220743
https://www.baaa-acro.com/crash/crash-avro-683-lancaster-iii-vilt-8-killed
Nijst,
Charles Joseph
∗ 1916-03-05
Kerkrade
† 1944-01-18
KZ Groß-Beeren, Kreis Teltow
früher Widerstand - Valkenburg - Kriegsopfer - In Het Land van Valkenburg stand: „Er weigerte sich, die Loyalitätserklärung zu unterschreiben und tauchte unter. Verhaftung (Datum unbekannt) wegen Verbreitung illegaler Drucksachen.“
Bei der Oorlogsgraven­stichting (Kriegsgräberstiftung) steht ein Quellenlink wo er als Student an der Katholieke Economische Hoogeschool in Tilburg aufgeführt wird. Ferner steht da, im Widerspruch zu dem Vorstehenden: „Beschäftigt bei den Arado Flugzeug Werke in Brandenburg a.d. Havel. Wurde am 6. Oktober 1943 verhaftet. Grund war eine Äußerung in einem privaten Gespräch Anfang September. Er wurde zu zwei Monaten Gefängnis verurteilt. Um den 15. Dezember erhielt die Familie von der schwedischen Botschaft die Nachricht, dass Nyst nicht freigelassen worden war, sondern in ein Arbeitserziehungslager in Groß Beeren und von dort in das Konzentrationslager in Sachsenhausen bei Oranienburg verlegt worden war. Inzwischen, am 18. Februar 1944, wurde die Familie in Maastricht darüber informiert, dass er am 18. Januar 1944 in Groß Beeren einer ‘Herzschwäche’ erlegen war.“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.vpnd.nl/bronnen/nl/arbeidsinzet_studenten_1943.pdf
Nitsch,
Richard Heinrich Georg
∗ 1908-11-01
Todtgüslingen (Niede
† 0000-00-00
Bad Bentheim? 1990
Polizei - NSDAP - Überlebende(r) - Wahrscheinlich der schlimmste Sadist der Außendienststelle Maastricht des Reichssicherheitshauptamtes. Verhaftete Widerstandsleute landeten zunächst hier. Deshalb hat das RSHA, in der Person von Nitsch, auch einen Platz in dieser Geschichte über Valkenburg bekommen. Lesen Sie mehr über dieses Amt auf Niederländisch: mestreechonline.nl. Da heißt es unter anderem: „1941 war die Außendienststelle im sogenannten „Weißen Haus“ an der Ecke Prins Bisschopssingel und Lambertuslaan untergebracht. Dann, bis zum 7. September 1944, zogen sie in das Haus einer deportierten jüdischen Familie an der Wilhelminasingel (jetzt Nummer 71) … Besonders in diesem Haus fanden grausame Szenen statt.“
Von 1925 bis 1932 war Nitsch Verkäufer. Ab 1932 Mitglied der NSDAP, 1933 Eisenbahnpolizei, 1935 Kriminalassistent bei der Grenzpolizei. Verhaftungen in Zusammenarbeit mit der SS. Ende Mai 1940 wurde er nach Holland, zum Sipo-Einsatzkommando in Arnheim, geschickt. Kurze Zeit in Enschede, kam am 7. April 1941 nach Maastricht. Bald nur noch Untersuchung und Bekämpfung von organisiertem Widerstand und Spionage.
Cammaert, Kapitel 6a-V. Kampf gegen den Widerstand: „Mit großem Engagement widmete sich Nitsch seiner neuen Position, völlig blind für das Leid, das er seinen Opfern und ihren Angehörigen zufügte. … Seine Kollegen nannten ihn den „Kopfjäger“. Er machte diesem Spitznamen alle Ehre: Dreiundneunzig Personen, von denen Nitsch der Sachbearbeiter war, wurden in Konzentrationslagern getötet, Hunderte wurden von ihm in deutsche Lager geschickt, von denen viele nach dem Krieg behindert und völlig gebrochen zurückkehrten. Außerdem war Nitsch an vielen Morden beteiligt, von denen er selbst mindestens zehn begangen hat. Mindestens achtundfünfzig Menschen wurden von ihm gefoltert. “
Bericht über den Prozess gegen ihn nach dem Krieg: https://www.delpher.nl/nl/kranten/view?query=%22richard+nitsch%22&coll=ddd&identifier=ddd%3A010416166%3Ampeg21%3Aa0039&resultsidentifier=ddd%3A010416166%3Ampeg21%3Aa0039
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://nl.wikipedia.org/wiki/Richard_Nitsch
Ogtrop, van
Harie
∗ 1901-11-13
Hulsberg
† 1989-10-26
Heerlen
L.O. - Valkenburg - Überlebende(r) - Küster in der alten Pfarrkirche St. Nicolaas & Barbara. Einer der beiden duikhoofden der L.O. in Valkenburg. In den letzten Kriegstagen hat er nog einen deutschen Wehrpflichtigen aus Valkenburg im Kirchturm versteckt. Lesen Sie auch die Geschichte seiner Tätigkeit als Beichtvater, siehe „info“.
Siehe auch seinen Totenzettel im Rijckheyt Archiv
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Owens,
Glyndwr
∗ 0000-00-00
† 1941-07-08
Houthem
RAF - Kriegsopfer - Sergeant (Pilot) / 61 Sqdn. Royal Air Force Volunteer Reserve, Hemswell Air Base / Service Number 754046
Eltern: John & Gwenllian Owens, Llwyncelyn, Porth, Glamorgan (Wales).
Sgt. Glyndwr Owens war mit dem Hampden AD937 auf einer Bombenmission zum Bahnhof Mönchen-Gladbach, als das Flugzeug vom deutschen Jagdflieger Lt. R. Knacke (I./NJG1) getroffen wurde und in Houthem gegen 01:20 Uhr zwischen dem Putweg und dem Curfsweg abstürzte (Open Street Map). Drei Besatzungsmitglieder, darunter Owens, kamen dabei ums Leben. Nach dem Krieg wurde er auf dem Commonwealth-Kriegsfriedhof Jonkerbos beigesetzt.
Auf seinem Grab steht die Inschrift:
HYD DORIAD Y WAWR, TEIFI RHYS UNTIL THE BREAK OF DAWN. EIRWEN
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.oorlogsdodennijmegen.nl/persoon/owens/fd0df691-1153-4ba9-b0f9-3a7c6abf7d01
Peusens,
gezusters
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Kurier - Valkenburg - Überlebende(r) - Pierre Schunck wrote: “Wielke Cremers and the Peusens sisters worked as messengers”
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Polak,
Annie
∗ 1921-09-24
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Den Haag. Tauchadresse Houthemmerweg 148.
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Polak,
Lientje
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Rotterdam. Tauchadresse Broekhem nr?
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Prins,
Ellen
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus? Tauchadresse Emmalaan nr?
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Prompers,
Nic M.H.
∗ 1908-11-05
Sint Geertruid
† 0000-00-00
L.O. - Geistlicher - Heerlen - Überlebende(r) - Nic (Nicolaas Maria Hubertus) Prompers war einer der Gründer des L.O. Distriktes Heerlen. Er arbeitete an der Widerstandszeitschrift „Het Vrije Volk“ in Heerlen mit, unter anderen zusammen mit dem Chefarzt Van Berckel des St. Jozef-Krankenhauses am Putgraaf, in dem Prompers als Rektor tätig war. An einem der ersten Septembertage 1943 wurde dort in der Amtswohnung von Rektor Prompers der L.O. Distrikt Heerlen gegründet. Ein gewisser „Paul Simons“ aus Valkenburg war ebenfalls anwesend. 1955-1971 war Prompers Pfarrer in Broekhem. Der goldene „Pastor Prompers erhält das Widerstandsgedenkkreuz von Herrn J. Cornips. Dechant Jochems sieht zu.“ Limburgsch dagblad, 18-04-1983.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.rug.nl/research/portal/files/14543329/11_h11.pdf
Reeves,
John
∗ 0000-00-00
† 1944-09-17
Valkenburg
USA, Old Hickory - Kriegsopfer - John Reeves war einer der sechs Soldaten der Old Hickory Division, die bei der Befreiung von Valkenburg und Umgebung gefallen sind.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Rendle,
Patrick William James
∗ 0000-00-00
† 1943-06-29
St. Jansbosweg, Valkenburg
RAF - Kriegsopfer - Sohn von Charles Henry und Margaret Kathleen Rendle, aus West Coburg, Victoria, Australien
Flight Sergeant, Royal Australian Air Force (Dienstnummer 420055)
Bomber Halifax II (Seriennr: JB907), 78 Sqdn, RAF. Abgeschossen von einen deutschen Nachtjäger in der Nähe von Schloss Chaloen (Open Street Map)
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
http://www.rafcommands.com/database/serials/details.php?uniq=JB907
http://www.rafcommands.com/database/wardead/details.php?qnum=105459
Rennes / Renesse, van
Godert
∗ 0000-00-00
Heteren
† 1903-02-16
Polizei - Valkenburg - NSB - Überlebende(r) - Auf der Genealogieseite der Familie Van Rennes steht, dass beide Formen des Nahnamens vorkommen. Renesse ist die alte Version.
Vor dem Krieg waren die Niederlande sehr stark versäult (in gegenseitig abgeschottete konfessionell/politische Welten aufgeteilt). Als typisches Kind seiner Zeit war der reformierte Godert van Renesse ein Katholenfresser. Als er jedoch an seinem Standort Arcen in Nord-Limburg ein katholisches Mädchen traf, sah er sich genötigt, katholisch werden, um heiraten zu können. Anschließend landete er in Oss, wo er an der Lösung eines sehr gewalttätigen Bandenkrieges beteiligt war, der sich auch gegen die Marechaussee richtete. Die örtliche Brigade erhielt dafür eine Auszeichnung von Königin Wilhelmina, die ebenfalls eine Katholenfresserin war. Das führte zu beleidigten Angehörigen der örtlichen Polizeieinheiten, die überwiegend katholisch waren. Auf der Site der Politieacademie lesen wir die Geschichte der daraus resultierenden Affäre Oss. Dies führte landesweit zu einem wahren Ausbruch gegenseitigen Hasses zwischen „den“ Katholiken und „den“ Protestanten. Am Ende heißt es: „Eine Reihe von Mitgliedern der Brigade Oss fühlte sich derart missachtet, dass sie sich zu Beginn des Krieges für die nationalsozialistische Bewegung entschieden. Nach dem Krieg bezahlten sie dies mit Zwangsentlassung. Der Preis für ihre Mitgliedschaft in einer landesverräterlichen Organisation.“ Hatten sie Bedürfnis nach einer Bewegung, die behauptete, über allen Unterschieden zu stehen und nur noch „Volksgenossen“ kannte? Vielleicht dachte auch Godert van Rennes so.
Er wurde kurz vor dem Krieg in Valkenburg stationiert und war da unter anderem verantwortlich für die Razzia in der Wäscherei von Pierre Schunck und das wegschicken jüdischer Kinder, die auf dem Cauberg nicht Schlitten fahren durften.
Quelle des letzteren: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Nach dem Krieg einige Monate interniert. Laut Familie auf Grund von offenen katholischen Rechnungen…
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Rocks/Roks,
Jan Joseph
∗ 1883-05-21
Sibbe (Oud-Valkenbur
† 1944-03-03
Natzweiler
früher Widerstand - Valkenburg - Kriegsopfer - Mitglied der frühen Widerstandsgruppe Erkens in Maastricht, Miteigentümer des Gästehauses Samoshuis, dem späteren Hotel Parkhotel Atlanta. Erkens hielt sich einige Zeit bei ihm versteckt und wurde am 19. November 1942 in Valkenburg im Rahmen des Hannibalspiels wegen der Verbreitung von Widerstandsliteratur verhaftet. Piet Roks kam aufgrund der Umstände zu spät nach Hause, sah die Raubautos vor ihrem Haus stehen und konnte rechtzeitig fliehen . Jan Joseph starb am 3. März 1944 im Nacht und Nebel Lager in Natzweiler (Elsass).
Totenzettel (Beachten Sie die Schreibweise!)
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg

https://natzweiler.nl/vriendenkring/namenlijst
Roy, van
H.A.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
früher Widerstand - Polizei - Valkenburg - Überlebende(r) - Veldwachter in Valkenburg (Feldhüter, Gemeindepolizist) bis Dezember 1941. War Mitglied der frühen Widerstandsgruppe Smit in Heerlen. Die frühesten Daten über diese Gruppe stammen aus dem Jahr 1940 und Anfang 1941. J.Smit, ein im Juli 1940 demobilisierter Berufssoldat, arbeitete anschließend eine Weile bei der Marechaussee (später Rijkspolitie genannt) in Heerlen. Im Frühjahr 1941 kündigte er und fing als Dreher auf der Oranje Nassaumijn an. Mit anderen ehemaligen Soldaten zog er eine Widerstandsgruppe auf, hauptsächlich aus dem ehemaligen 13. Infanterieregiment, einem Regiment, in dem vor Allem Soldaten aus Süd-Limburg gedient hatten und wo auch er selbst dabei gewesen war.
In dieser Gruppe war auch der Feldhüter Van Roy willkommen. Im Laufe des Jahres 1941 brachte er Kaplan Hennekens mit Smit in Kontakt.
Im Dezember 1941 kündigte auch er, stahl aber vorher einige Helme. Wurde am 02-02-1942 verhaftet und zu 3 Jahren Zuchthaus verurteilt; war in verschiedenen Lagern. Flucht aus dem Lager am 05-04-1945.
Quelle: Cammaert, Kapitel 2.
https://www.rug.nl/research/portal/files/14543323/06_h6-2.pdf
Sajet,
Ben (Benediktus Hirschel)
∗ 1926-03-03
Elburg
† 1944-03-31
Midden-Europa
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - 18 Jahre. Sohn von Levie Sajet und Grietje Weiniger. Er ist zwischen dem 11. und 16. November 1942 im nieerländischen Durchgangslager Westerbork.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Sajet,
Levie
∗ 1890-06-24
Amsterdam
† 1942-11-19
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Grietje Weiniger. Aus Elburg, wo er in den Zwanzigern eine Weile Rabiner ist, kommt er mit Frau und Kind nach Valkenburg. 52 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Samuel,
Gwilym John
∗ 0000-00-00
† 1943-06-29
St. Jansbosweg, Valkenburg
RAF - Kriegsopfer - Sohn von William und Martha Jane Samuel.
Sergeant (Dienstnummer 591204) Navigator
Bomber Halifax II (Seriennr: JB907), 78 Sqdn, RAF. Abgeschossen von einen deutschen Nachtjäger in der Nähe von Schloss Chaloen (Open Street Map)
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
http://www.rafcommands.com/database/serials/details.php?uniq=JB907
https://www.cwgc.org/find-war-dead/casualty/2962026/samuel,-gwilym-john/
Samuel,
Jacques
∗ 1875-05-06
Liège
† 1942-10-01
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Bertha Golstein, Nieuweweg 25, Valkenburg, 67 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Samuel,
Marcel
∗ 1908-05-20
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Samuel-Felsenthal,
Henriette (Henny)
∗ 1907-03-17
Keulen/Köln/Cologne
† 0000-00-00
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Samuel-Golstein,
Bertha
∗ 1880-10-07
Brussel
† 1942-10-01
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Jacques Samuel, Nieuweweg 25, Valkenburg, 61 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Sansome,
Harry
∗ 0000-00-00
† 1945-01-01
RAF - Kriegsopfer - Sgt Harry Sansome (21), Navigator, Son of William and Alice Sansome, of Nottingham.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://losses.internationalbcc.co.uk/loss/224788
https://www.baaa-acro.com/crash/crash-avro-683-lancaster-iii-vilt-8-killed
Savelberg,
Funs (Alphons Hendrikus)
∗ 1917-11-06
Valkenburg
† 1944-09-14
Valkenburg
Valkenburg - NSB - Kriegsopfer - Landwächter (eine Art Hilfspolizei). Er wurde am 14. September 1944, beim Einmarsch der Befreier, von einer Gruppe rachsüchtiger Jungen erschossen, die sich OD nannten. Sie dachten auf deren Befehl zu handeln.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Schmalbach,
(Godfried Jozef) Paul
∗ 1897-09-16
Vaals
† 1952-09-18
Vaals
Bürgermeister - Valkenburg - NSB - Überlebende(r) - 1942-1943 Bürgermeister Beek, 1943-1944 Bürgermeister Valkenburg-Houthem. Sein Vorgänger und Nachfolger war Piet Hens.
Totenzettel
Schoenmakers,
F.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - lokale Kontaktperson - Sibbe - Überlebende(r) - „Taucherchef“
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Schunck,
Pierre
Paul Simons
∗ 1906-03-24
Heerlen
† 1993-02-02
Kerkrade
L.O. - Heerlen - Valkenburg - Überlebende(r) - Gründer und Leiter des Rayon (Kreis) der L.O. in Valkenburg unter dem Decknamen „Paul“. Er war auch Mitglied der ID18-Geheimdienstgruppe, die zum Bezirk Heerlen der LO gehörte. Nach dem Krieg gab er Interviews und schrieb Erinnerungen an diese Zeit auf. Diese Dokumente standen am Anfang dieser Geschichte über den Widerstand in und um Valkenburg.
Weitere Informationen auf en.wikipedia und mit mehr details auf nl.wikipedia.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Schunck-Cremers,
Gerda
∗ 1912-09-10
Heerlerheide 
† 2005-05-05
Valkenburg
L.O. - Valkenburg - Überlebende(r) - Als Ehefrau von Pierre Schunck war sie ständig in dessen Widerstandsarbeit einbezogen. Im Nachhinein können wir den Umfang ihres Anteils nicht mehr rihtig feststellen. Aber wir dürfen davon ausgehen, dass er beträchtlich war.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
../stamboom/schunck_view.php?ID=59
Smits,
Frank G.
∗ 1919-08-29
† 1944-04-04
Utrecht
früher Widerstand - Hulsberg - Kriegsopfer - Studentenwiderstand. Jurastudent. Er weigerte sich, die Loyalitätserklärung zu unterzeichnen und schloss sich der Widerstandsbewegung an (zeichnete Aktivitäten der Deutschen auf niederländischen Flughäfen auf und gab sie an die Alliierten weiter), wurde am 12.08.1943 unter dem Verdacht der Verschwörung verhaftet. Nach Aufenthalten in verschiedenen Gefängnissen wurde er schließlich von einem Sondergerichtshof zum Tode verurteilt und anschließend wegen illegalen Waffenbesitzes erschossen.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Soeman,
Philip
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
Jude*in - Untergetaucht - Überlebende(r) - Aus Bergen op Zoom. Tauchadresse Kloosterweg bei der Familie Van Bergen
Quelle: 42 Joodse Valkenburgers opgepakt en vermoord (42 Jüdische Valkenburger verhaftet und ermordet)
Soesman,
Gerard L.R.
∗ 1922-06-23
Valkenburg
† 1945-01-21
Auschwitz/Oświęcim
Jude*in - früher Widerstand - Valkenburg - Kriegsopfer - Sekundarschüler. Wird in der Erelijst van gevallenen 1940 – 1945 geführt, in der Kategorie Widerstand, nicht wegen seines Jüdischen Vaters, Jacob Soesman. Seine Mutter, Christina Johanna Maria Prick, war keine Jüdin.
Dennoch steht er auch auf der Site des Joods Monument, mit dem Begleittext: „Gerhard Lodewijk Robertus Soesman, der eine kaufmännische Sekundarschule besucht hatte, wohnte in Maastricht. Er arbeitete im Untergrund für die niederländische kommunistische Partei (CPN). Er verteilte Zeitungen, darunter De Vonk. Durch Zutun des V-Mannes (Informanten) Engwirda wurde er am 24. Januar 1942 in Maastricht gefasst. Er wurde im Gefängnis in Maastricht eingesperrt und anschließend über das Konzentrationslager Vught nach Auschwitz deportiert.“
Siehe auch Genealogie Soesman
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.erelijst.nl/gerhard-lodewijk-robertus--soesman
https://www.joodsmonument.nl/en/page/130916/gerhard-lodewijk-robertus-soesman
Soesman,
Servaas
∗ 1855-01-22
Meerssen
† 1943-05-26
Maastricht/Aachen?
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Sohn von Ambrosius Lasarus Soesman und Jetta (Henriëtta) Hertogs. ⚭ Emma Horn, Berkelstraat 15, Valkenburg. Er wurde in Aachen als alt und krank (und also nichts „wert“) abgetrennt und „beseitigt“ (!). 87 Jahre.
Siehe auch: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Siehe auch Genealogie Soesman
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Spoganetz,
Peter
∗ 0000-00-00
† 1944-09-17
Koulen, Voerendaal
USA, Old Hickory - Kriegsopfer - Gedenktafel

Peter Spoganetz (119. Inf. Rgt.) war einer der sechs Soldaten der Old Hickory Division, die bei der Befreiung von Valkenburg und Umgebung gefallen sind. Auf einem Haus im Weiler Koulen, Gemeinde Voerendaal bei Valkenburg befindet sich rechts neben der Haustür eine Gedenktafel.
Darauf steht:
P. Spogenets USA.
Getötet in Aktion am 17. September 1944
als Freund und Held für Gott und Vaterland.

Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.oldhickory30th.com/Arno%20Lasoe%20Work%20Siegfried%20Line.htm

Stahl,
Heinrich
∗ 1902-09-12
Kohlscheid
† 0000-00-00
Heerlen - NSDAP - Überlebende(r) - Deutscher Bergbauingenieur in Heerlen. Er war mit einer Schwester von Pierre Schunck verheiratet. Arbeitete schon vor dem Krieg an der Mine und war auch Direktor und Mitinhaber der Kalkgrube seines Schwiegervaters in Geulhem. Seiner Karriere wegen wurde er während der Besatzung Mitglied der NSDAP und stieg zum Ortsgruppenführer auf. Während der Razzia bei seinem Schwager kam er in Partei-Uniform, um ihn zu schützen: Hier ist man pro-deutsch. Nach dem Krieg aus den Niederlanden als unerwünschter Ausländer ausgewiesen.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Starmans,
J.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Valkenburg - Überlebende(r) - pflegte die Beziehungen zu den anderen Distrikten.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Townsend,
William Russell
∗ 0000-00-00
† 1943-06-29
St. Jansbosweg, Valkenburg
RAF - Kriegsopfer - Sohn von George und Ruby Townsend, aus Vancouver, British Columbia, Canada
Flight Sergeant, Royal Canadian Air Force, (Dienstnummer R/92330) Kanonier
Bomber Halifax II (Seriennr: JB907), 78 Sqdn, RAF. Abgeschossen von einen deutschen Nachtjäger in der Nähe von Schloss Chaloen (Open Street Map)
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
http://www.rafcommands.com/database/serials/details.php?uniq=JB907
https://www.cwgc.org/find-war-dead/casualty/2962030/townsend,-william-russell/
Ven, op de
J.H.
∗ 1919-02-23
† 1948-06-20
vereinzelter Widerstand - Polizei - Valkenburg - Untergetaucht - Überlebende(r) - In der Nacht zum 22. Juni 1944 versah er zusammen mit einem NSB-Mitglied im Verteilungsamt in Valkenburg die Nachtwache. War in dem Plan eingeweiht. Danach ist er untergetaucht, um den Verdacht von Freysen und den anderen abzulenken.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
http://www.de-veiligheidsregio.nl/juli-2015/wp-content/uploads/sites/3/2015/07/Juni-Tuinvanbezinning.pdf
Viviano,
Sam
∗ 0000-00-00
† 1944-09-16
Valkenburg
USA, Old Hickory - Kriegsopfer - Sam Viviano war einer der sechs Soldaten der Old Hickory Division, die bei der Befreiung von Valkenburg und Umgebung gefallen sind.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Vroemen,

∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Valkenburg - Überlebende(r) - Bahnhofsvorsteher in Valkenburg. Bei Gefahr rief er an mit der Mitteilung: „Sie können Ihren Wagon nicht entladen.“ Mit der Bahn ankommende Untertaucher meldeten sich in der Regel bei ihm, er leitete sie dann weiter, zum Beispiel zum Küster Van Ogtrop der örtlichen katholischen Kirche. Siehe da.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Walton,
Joseph Frank
∗ 0000-00-00
† 1941-07-08
Houthem
RAF - Kriegsopfer - Eltern Arthur Ernest & Christine Mabel Walton, Ash Vale, Surrey.
Sergeant (Wireless Operator/Air Gunner) / 61 Sqdn. Royal Air Force Volunteer Reserve, Hemswell Air Base / Service Number 908698
Sgt. Joseph Frank Walton war mit dem Hampden AD937 auf einer Bombenmission zum Bahnhof Mönchen-Gladbach, als das Flugzeug vom deutschen Jagdflieger Lt. R. Knacke (I./NJG1) getroffen wurde und in Houthem gegen 01:20 Uhr zwischen dem Putweg und dem Curfsweg abstürzte (Open Street Map). Drei Besatzungsmitglieder, darunter Joseph F. Walton, kamen dabei ums Leben. Nach dem Krieg wurde er auf dem Commonwealth-Kriegsfriedhof Jonkerbos beigesetzt.
Auf seinem Grab steht die Inschrift:
Op zijn graf staat de inscriptie:
IN PROUD AND LOVING MEMORY
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.oorlogsdodennijmegen.nl/persoon/walton/f387ae64-fe96-4c27-8bab-a61465f970bf
Weiniger,
Grietje
∗ 1890-06-04
Amsterdam
† 1942-11-19
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Levie Sajet. Aus Elburg, wo ihr Mann in den Zwanzigern eine Weile Rabiner ist, kommen sie mit ihrem Kind nach Valkenburg. 52 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Weinreb,
Ester
∗ 1882-05-18
Dolina PL
† 1942-11-09
Auschwitz (Oświęcim)
Jude*in - Valkenburg - Untergetaucht - Kriegsopfer - Witwe von E. Kopf, Muntstraat 9, Valkenburg. Mutter von Frieda Kopf. 63 Jahre.
Quelle: Stichting Struikelstenen (Stolpersteine) Valkenburg, Wikipedia, Stolpersteine
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://struikelstenenvalkenburg.nl/omgekomen-joden.html
Westerhoven, van
Jan
Ferdinand
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Geistlicher - Valkenburg - Überlebende(r) - War als Pater Ferdinand Mitglied (und Chef?) der „Patres am Cauberg“ sscc. Hat während der Besatzung für den Widerstand gearbeitet. War unfreiwilliger Zeuge der „Hinrichtung“ von Funs Savelberg.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Willems,
Vic.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Gemeinde - Valkenburg - Überlebende(r) - Zusammen mit Willem Freysen klaute er in großem Maßstab Lebensmittelmarken und andere Dokumente für die Untertaucher der LO, was schließlich den Überfall auf das Zuteilungsamt notwendig machte.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Wolf,
G.A.
∗ 0000-00-00
† 0000-00-00
L.O. - Geistlicher - Sibbe - Überlebende(r) - Rektor in Sibbe. Er half Juden und Kommunisten sich zu verstecken, zusammen mit A.C. van der Gronden. Ende 1943 schlossen sie sich der L.O. im Unterbezirk Valkenburg an. Aufgrund der Geschwätzigkeit des Untertauchers A.S. Bron wurde er am 17. Februar 1944 verhaftet, zusammen mit Bron und dem Untertaucher Th.M. von Santpoort. In Ermangelung von Beweisen wurde Wolf nach zehn Tagen und Van Santpoort nach einigen Monaten freigelassen. Bron wurde deportiert und überlebte die deutschen Lager. Quelle: Cammaert, Kapitel 6b
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
Wordsworth,
Raymond
∗ 0000-00-00
† 1941-07-08
Houthem
RAF - Kriegsopfer - Flight Sergeant (Wireless Operator/Air Gunner) / 61 Sqdn. Royal Air Force Volunteer Reserve, Hemswell Air Base / Service Number 969973
Sohn von Lily Wordsworth, Farrington Park, Preston (Lancashire).
Er war mit dem Hampden AD937 auf einer Bombenmission zum Bahnhof Mönchen-Gladbach, als das Flugzeug vom deutschen Jagdflieger Lt. R. Knacke (I./NJG1) getroffen wurde und in Houthem gegen 01:20 Uhr zwischen dem Putweg und dem Curfsweg abstürzte (Open Street Map). Drei Besatzungsmitglieder, darunter R. Wordsworth, kamen dabei ums Leben. Nach dem Krieg wurde er auf dem Commonwealth-Kriegsfriedhof Jonkerbos beigesetzt.
Auf seinem Grab steht die Inschrift:
DEARLY LOVED AND SADLY MISSED.
MOTHER AND BROTHERS.
Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
https://www.oorlogsdodennijmegen.nl/persoon/wordsworth/75633adf-afae-4c41-b8b7-3d5275d6aa8d