Frans Peter Mathis van Cann <i>(Piet)</i>
text, no JavaScript Log in  Deze pagina in het NederlandsDiese Seite auf DeutschThis page in English - ssssCette page en FrançaisEsta página em Portuguêsnach obenzurück
Frans Peter Mathis van Cann steht im Widerstandsdenkmal der Provinz Limburg auf der
linken Wand, Zeile 20 #03

Limburg 1940-1945,
Hauptmenü

  1. Menschen
  2. Ereignisse/ Hintergründe
  3. Widerstandsgruppen
  4. Städte und Dörfer
  5. Konzentrationslager
  6. Valkenburg 1940-1945

Alle Gefallenen des Limburger Widerstandes

vorigesbacknächstes
 

Frans Peter Mathis van Cann (Piet)


 22-12-1886 Melick en Herkenbosc      31-03-1945 Bergen-Belsen (58)
- Bürgermeister - Helden - Unorganisierter Widerstand -



Het Grote Gebod – L.O.

    Frans „Piet“ van Cann war Bürgermeister von Helden.
    Als Bürgermeister drückte er ein Auge zu, wenn kommunale Bedienstete sich an illegalen Praktiken beteiligten. Er ignorierte die Deutschen und sabotierte wo es nur ging. [1]
    Er wurde verhaftet wegen politischer Unzuverlässigkeit: [2#3]
    Aufgrund von Informationen, die sie durch den Einsatz von Infiltranten erhalten hatten, führten die Sicherheitspolizei aus Maastricht und deutsche Soldaten am 17. Mai 1944 eine groß angelegte Razzia nach Untergetauchten in Helden und Sevenum durch. Mehr als 50 Personen wurden verhaftet. Sieben von ihnen überlebten den Krieg nicht oder starben kurz danach, darunter auch Bürgermeister Frans van Cann [3]
    Siehe für mehr Informationen den Text über der Gefallenenliste von Helden
    Er steht auf der „Erelijst 1940-1945“ (Ehrenliste des niederländischen Parlamentes). [4]

    Fußnoten

    1. Heemkundevereniging Helden Piet van Cann (Frans Peter Mathis)
    2. Archief Oorlogsgravenstichting (@ Nationaal archief), Dossier Piet van Cann #3
    3. 75jaarvrijheid.nl Dit gebeurde er in Limburg in 1944
    4. Erelijst 1940-1945
    5. Oorlogsgravenstichting.nl